Sie befinden sich hier: StartseiteAktuelles / QgP-Meldungen / QgP-Meldungen 2012 / QgP-Website erfreut sich guten Zuspruchs 
15.06.12

QgP-Website erfreut sich guten Zuspruchs

2.500 - 3.000 Besuche im Monat / Interesse vor allem an aktuellen Themen und Informationen über die Mitgliedseinrichtungen
Vor nunmehr einem Jahr ist die neue Website der QgP als Pflegeportal für Brandenburg ans Netz gegangen. Grund genug für Vorstand und Steuerungsgruppe, eine erste größere Bilanz zu ziehen. Denn neben Lob, das von vielen Seiten geäußert wurde, interessieren uns natürlich vor allem Zahl und Interessen unserer Besucher.
Und diese Entwicklung verläuft aus Sicht der Redaktion äußerst erfreulich. Inzwischen haben wir die Marke von 3.000 monatlichen Besuchern stabil erreicht. An der zeitlichen Entwicklung lässt sich ablesen, dass Fachbesucher, die im Umfeld der Fachtagung auf die Seite gestoßen sind, ihr offensichtlich auch treu bleiben. Durchschnittlich ca. 13 Seiten werden bei einem Besuch aufgerufen - ein guter Wert, der für interessante Inhalte spricht.
Wofür interessieren sich die Besucher hauptsächlich? Das sind zum einen die aktuellen Themen in den Pflegenews und die Veranstaltungshinweise und zum zweiten - und das erscheint uns sehr wichtig, ganz konkrete Informationen zu den einzelnen Mitgliedseinrichtungen. Eine unserer Prämissen bei der Neuausrichtung der Webseite war die Idee, sie noch besser zur Bewerbung unserer Mitglieder nutzen zu können. Die Nutzerzahlen bestätigen uns hierin eindeutig. Deshalb können wir an unsere Mitglieder nur appellieren. Lassen Sie diese Möglichkeit nicht ungenutzt - präsentieren Sie sich mit Ihren Einrichtungen in unserem Mitgliederbereich - einige sind bereits mit gutem Beispiel vorangegangen, aber es ist noch viel Raum.
Auch den exklusiven Mitgliederbereich bauen wir kontinuierlich weiter aus. Inzwischen steht ein erheblicher Bestand an aktuellen Dokumenten, Musterverträgen sowie eine Sammlung aktueller Gerichtsurteile zur Verfügung. Ganz aktuell haben wir das Mitgliederforum freigeschaltet. Es soll Mitgliedern und Gremien zum internen fachlichen Austausch und zur Diskussion dienen. Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Mitglieder von diesen Möglichkeiten noch reger Gebrauch machen würden.
Gemeinsam können wir immer besser werden: über konstruktive Anregungen, Wünsche und Hinweise freuen wir uns als Redaktion daher immer - per mail oder im neuen Forum!