09.02.2018

Initiative für bessere Pflege startet in Berlin

Initiatoren wollen Volksentscheid auf den Weg bringen[mehr]


08.02.2018

Zwiespältiges Echo auf Koalitionsvertrag

Geplante Maßnahmen zur Stärkung der Altenpflege sind Schritte in die richtige Richtung, aber nicht ausreichend.[mehr]


06.02.2018

Fehlstart für Rüddel

Twitter-Aktion als Werbung für den Pflegeberuf erreicht das Gegenteil[mehr]


21.02.2018 09:30

QgP-Steuerungsgruppe

9.30 - 12.00 Uhr, Potsdam, Der Paritätische LV Brandenburg[mehr]


06.03.2018 09:00

Messe: ALTENPFLEGE 2018

06. - 08. März 2018, Hannover, Messegelände[mehr]


12.04.2018 10:00

Fortbildung: Wirkungsmanagement

12.04.2018 - 05.04.2019 PHINEO gAG[mehr]


24.04.2018 09:30

QgP-Steuerungsgruppe

9.30 - 12.00 Uhr, Potsdam, Der Paritätische LV Brandenburg[mehr]


26.06.2018 09:30

QgP-Steuerungsgruppe

9.30 - 12.00 Uhr, Potsdam, Der Paritätische LV Brandenburg[mehr]


26.09.2018 09:30

QgP-Steuerungsgruppe

9.30 - 12.00 Uhr, Potsdam, Der Paritätische LV Brandenburg[mehr]


Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Brandenburg
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Brandenburg Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Paritätischer Wohlfahrtsverband Brandenburg Caritasverband für das Erzbistum Berlin
Deutsches Rotes Kreuz - Landesverband Brandenburg Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

QgP-Modellprojekt "Zur Senkung der Pflege-Prävalenz" ausgezeichnet

Auf dem 3. Plenum des Bündnisses „Gesund älter werden in Brandenburg“ wurde das QgP-Projekt "Zur Senkung der Pflege-Prävalenz" mit seinen Angeboten zum gemeinsamen Mittagessen und Männerfrühstück für Senioren durch die Sozialministerin des Landes Brandenburg, Frau Diana Golze neben neun anderen Preisträgern ausgezeichnet.

Damit wurden die bisher im Projekt erreichten Ergebnisse gewürdigt und anerkannt.

mehr

Dokumentiert: "Brandenburg. Macht. Pflege."

Logo des Brandenburger Pflegefachtages

Angesichts der wachsenden Strukturdefizite wird es vor allem auf dem Land immer schwerer, im gewohnten Zuhause in Würde alt zu werden. Parallel führt der Fachkräftemangel dazu, dass mittlerweile ganze Regionen nicht mehr adäquat versorgt werden. Diese komplexe Problemlage ist nicht leicht zu lösen. „Brandenburg. Macht. Pflege“ war der bewusst mehrdeutige Titel des 4. Brandenburger Pflegefachtages, der vom 7. bis zum 8. November in Erkner tagte. Es ging sowohl um den Einfluss der regionalen Akteure im Gesundheitssystem als auch darum, was es in Brandenburg an nachhaltigen Ansätzen bereits gibt.

Ausgewählte Ergebnisse und Vorträge der Veranstaltung haben wir auf der Website des Pflegefachtags dokumentiert.

>> Zur Dokumentation

"Pflege 2017 - Stufensprung oder Gra(d)twanderung?"

Logo des Brandenburger Pflegefachtages

Am 1. Und 2.11.2016 fand der 3. Brandenburger Pflegefachtag mit dem Titel „Pflege 2017 – Stufensprung oder Gra(d)twanderung?“ im Bildungszentrum Erkner  statt.

Die Veranstalter konnten rund 150 Besucher*innen begrüßen.

Die Tagung bot als wichtigster Branchentreff zahlreichen  Akteuren in der Pflege sowie namenhaften Pflegewissenschaftlern und Politikern das Podium zur Debatte über die künftige Gestaltung der Brandenburger Pflegelandschaft. Im Zentrum der Debatten stand die Umsetzung des PSG II und die Fachkräftesicherung in der Pflege insbesondere durch eine  Reform des Pflege- Berufegesetzes.

Fazit der Tagung ist, dass die Herausforderungen in der Pflege nur gesamtgesellschaftlich zu bewältigen sind und es erheblich größere Anstrengungen von professionell und nicht professionell Pflegenden  als bisher bedarf eine flächendeckende und qualifizierte pflegerische Versorgung im ganzen Land auch künftig sicherstellen zu können.

Die Tagungsdokumentation ist ab sofort online.

>> Zur Dokumentation der Tagung

Daten und Fakten zur Pflege im Land Brandenburg

In seiner Reihe "sozial spezial" hat das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie das Heft "Daten und Fakten zur Pflege im Land Brandenburg" veröffentlicht. Die Publikation basiert auf den Daten der Pflegestatistik 2011 und liefert ein umfassendes Bild zur Situation der Pflege im Land Brandenburg. Sie kann über die Website des Ministeriums als pdf-download bezogen werden.

Download