Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Brandenburg
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Brandenburg Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Paritätischer Wohlfahrtsverband Brandenburg Caritasverband für das Erzbistum Berlin
Deutsches Rotes Kreuz - Landesverband Brandenburg Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

03.03.2016 20:13

Bekanntgabe von Eckpunkten für Generalistik-Verordnung

Berlin. Am gestrigen Mittwochnachmittag wurden die Eckpunkte einer Ausbildungs- und Prüfungsverordnung durch das Familien- und Gesundheitsministerium (BMFSFJ und BMG) für die geplante neue Pflegeausbildung präsentiert. Als Bedingung für die Zustimmung zum neuen Pflegeberufegesetz hatten die Abgeordneten des Bundestages eine zügige konkrete Veröffentlichung einer Verordnung für die inhaltliche Ausgestaltung des künftig einheitlichen Berufsbildes gefordert. „Die neue Ausbildung bereitet auf einen universellen Einsatz in der professionellen Pflege vor, erleichtert einen Wechsel zwischen den Versorgungsbereichen und eröffnet zusätzliche Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten.", teilt die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz in einem Brief an die Volksvertreter mit. „Auf der Basis der vorliegenden Eckpunkte werden wir als nächsten Schritt den Entwurf der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erarbeiten", so Widmann Mauz weiter.

Vom Deutschen Pflegerat (DPR) wurde die „umfangreiche Vorlage der Eckpunkte" begrüßt: „Mit den Eckpunkten gehen wir jetzt den richtigen Schritt weg von der bisherigen Grundsatzdiskussion und hin zur wichtigen inhaltlichen Diskussion. Jetzt geht es um die präzise Ausgestaltung, die insbesondere in den Händen der Profession Pflege liegen muss. Lange genug ist die Pflege fremdbestimmt worden", äußert Pflegepräsident Andreas Westerfellhaus.